Jan 18

1.   BrainYoo 1 – Profil importieren\r\n\r\nWenn du zuvor bereits mit der Karteikarten Software Brainyoo 1 gearbeitet und eigene Lernkarten erstellt hast, empfehlen wir dir, diese in BRAINYOO 2.0 zu importieren. Schließlich sollen deine Mühen nicht umsonst gewesen sein.\r\n\r\nKlicke dazu auf „Optionen“ und anschließend auf „Importieren“. Der Importassistent öffnet sich und du brauchst nur den Anweisungen auf dem Bildschirm zu folgen und schon befinden sich deine Lernkarten inklusive deines Lernfortschrittes in der neuen Softwareversion.\r\n\r\n \r\n\r\n2.   Strukturiertes Arbeiten mit BRAINYOO\r\n\r\nBevor es so richtig los gehen kann, erstelle eine Kategorie und anschließend eine Lektion. Wähle ausdrucksstarke Bezeichnungen, sodass du auf den ersten Blick erkennen kannst, um was es in der jeweiligen Kategorie / Lektion geht.\r\n\r\nDanach kannst du mit dem Erstellen der Lernkarten beginnen.\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n3.  Passe die Ansicht deinen Wünschen an\r\n\r\nWir wollen dir das Erstellen von Karteikarten so einfach wie möglich machen. Deshalb haben wir die Möglichkeit eingeführt, dass du die Ansicht zum Erstellen von Lernkarten anpassen kannst. Wähle zum Beispiel „Nur Karteikarte“ aus, wenn du Grafiken oder viel Inhalt einfügen möchtest – so hast du einen besseren Überblick der Lernkarte. Du kannst dir das Ganze aber auch nur ohne die Seitenleiste anzeigen lassen. Dann hast du zwar oben im Feld die Übersicht über die Lernkarten der jeweiligen Lektion, hast aber dennoch mehr Platz, da die Leiste mit den Kategorien und der Lernauswahl ausgeblendet wird.\r\n\r\n \r\n\r\n4.   Schnell und einfach Karteikarten erstellen\r\n\r\nImmer mit der Maus zu arbeiten ist lästig. Daher kannst du Karteikarten auch mit Hilfe der Tastatur erstellen.\r\n\r\nDrücke Strg+N um eine neue Karte zu erzeugen. Klicke dann einmalig in das Frage-Feld. Tippe die erste Frage ein und drücke dann auf der Tastatur Strg+Tab – nun springt BRAINYOO automatisch zur Antwort, die du dann auch direkt eintragen kannst. Zur nächsten Karteikarte geht es dann wieder mittels Strg+Tab.\r\n\r\nSo kannst du im Hand umdrehen eine große Menge an Lernkarten erstellen.\r\n\r\n5.   Drag’n’Drop\r\n\r\nNatürlich kann es vorgenommen, dass man im Nachhinein noch eine weitere Lektion oder Karte hinzufügt, die aber zwischen zwei anderen und nicht am Ende stehen soll oder es fällt einem auf, dass eine andere Reihenfolge sinnvoller wäre – in diesen Fällen hilft die Drag’n’Drop Funktion. Einfach den gewünschten Inhalt (Lektion oder Lernkarte) anklicken und an die Stelle ziehen, nach der er eingefügt werden soll. Das geht schnell und ist vor allem intuitiv.\r\n\r\n6.   Lernen ohne Maus\r\n\r\nAuch im Lernmodus ist es ohne Maus leichter. Schließlich soll man sich auf das Wesentliche konzentrieren können, ohne dauernd den richtigen Button anvisieren zu müssen. Wichtig ist hier die „Alt“-Taste.\r\n\r\nAlt+D zeigt dir die Antwort an, Alt+F markiert die Frage als richtig und Alt+G als falsch. Praktisch, denn alle drei Tasten liegen auf der Tastatur nebeneinander.\r\n\r\nManchmal kommt es vor, dass etwas einfach nicht so klappt, wie man es sich vorstellt. Das ist kein Problem und passiert jedem einmal.\r\n\r\nUm so schnell wie möglich Hilfestellung zu leisten, haben wir die häufigsten Fragen in unserem Wiki beantwortet. Du erreichst es über den BRAINYOO-Button oben rechts.\r\n\r\n 7.   Wenn es doch mal nicht klappt\r\n\r\nSollte das Wiki deine Frage nicht beantworten, lohnt sich ein Blick in unser Forum. Vielleicht findest du hier eine Lösung und wenn nicht, dann eröffne einfach ein neues Thema. Wenn es um sensible Inhalte, wie zum Beispiel deine Kundendaten geht, empfehlen wir dir, uns per Email zu kontaktieren (support@brainyoo.com). Werktags beantworten wir Nachrichten in der Regel innerhalb kürzester Zeit.\r\n\r\n \r\n\r\n8.  Unser Herzstück – die BRAINYOO Cloud\r\n\r\nIm Shop gekaufte Lerninhalte fügen sich mit einem Klick auf Synchronisieren automatisch in BRAINYOO 2.0 ein – also kein lästiges „per Hand Laden von Lektionen“ mehr.\r\n\r\nAuch das mobile Lernen lässt sich ohne großen Aufwand einrichten. Einfach die Karteikarten App auf dein Handy laden und mit deinen Zugangsdaten einloggen. Nach dem Synchronisieren hast du Zugriff auf deine Lerninhalte und deinen aktuellen Lernstand.\r\n\r\nDu lernst zu Hause an deinem Rechner und gleichzeitig an einem Laptop? Kein Problem – synchronisiere und alles ist da.\r\n\r\nWie das funktioniert? Unsere BRAINYOO Cloud speichert alle Daten zentral auf unserem Server, sodass du von jedem beliebigen Ort aus darauf zugreifen kannst, ohne viele Klicks oder umständliche Bedienungsweise.\r\n\r\n9.   Der passende Lernmodus für jede Situation\r\n\r\nDas Semester hat gerade begonnen und du fängst an, den Lernstoff nach und nach in BRAINYOO zu übertragen oder du hast fertige Lerninhalte aus unserem Shop passend zur Vorlesung erworben und möchtest mit dem Lernen nicht warten, bis die ersten Klausuren vor der Tür stehen?\r\n\r\nDann ist der Langzeitgedächtnismodus genau das richtige für dich. Er fragt dich, angepasst an die natürliche Vergessenskurve nach Ebbinghaus, zur rechten Zeit die Lernkarten ab, die für den entsprechenden Tag vorgesehen sind. Am Anfang befinden sich alle Karten in Kasten 1 – beantwortest du die Frage richtig, wandert sie weiter in Kasten 2 und wird weniger häufig abgefragt. Gelangt eine Karte in Kasten 6, so befindet sich das Wissen auch in deinem Langzeitgedächtnis.\r\n\r\nEine andere Methode ist der Prüfungsmodus. Dieser ist sinnvoll, wenn du kurz vor einer Klausur stehst und alle Karten, unabhängig davon, in welchem Kasten sie sich befinden, abgefragt haben möchtest. \r\n\r\nZudem gibt es den Zufallsmodus. Im Gegensatz zum Langzeitgedächtnismodus werden die Karten nicht nach zeitlichen Aspekten des Vergessens gezogen, sondern auf Basis von Wahrscheinlichkeiten die du für jeden der 6 Karteikästen selbst definiert kannst.\r\n\r\nDank der Option “Aktivierungspuffer für neue Karten” wirst du nicht überfordert. Dazu legst du zunächst fest, wie viele Karten aktiv sein sollen. Anschließend werden dir nur aktive Karten nach dem Zufallsprinzip entsprechend der eingestellten Wahrscheinlichkeiten vorgelegt.\r\n\r\n10.  Multimedial Lernen\r\n\r\nBRAINYOO hat den Anspruch, Lernen interessant und ansprechend zu gestalten. Deshalb haben wir die Funktionen eingebaut, auch Bilder und Audiodateien in die Karteikarten einzufügen. Dies geht ganz einfach via Drag’n’Drop.


 

Leave a Reply

preload preload preload