Jan 07

Einen Text einfach nur schnell überfliegen und dabei fast alle Inhalte behalten – die Zeitersparnis für Schüler und Studis wäre enorm. Wer über Techniken wie das Scanning, bei dem man den Text slalom-artig überfliegt, verfügt, merkt sich wesentlich mehr in viel weniger Zeit. Doch selbst wer diese Kniffe beherrscht, muss dran bleiben: Ohne fleißiges Üben verfliegt die Schnelligkeit, die vor allem Gewohnheitssache ist. Verschiedene Methoden zum ‘Speed Reading’ stellt der Spiegel vor. Ein ganzes Buch in einer Stunde zu verschlingen und inhaltlich zu verstehen, damit lockt die Überschrift eines Zeit Artikels. Doch so verlockend das klingt, es ist gar nicht so einfach, diesen Mut zur Lücke zu haben. Denn durch die ungewohnte Art des Lesens empfindet man subjektiv oft die Angst, wichtige inhaltliche Aspekte schlichtweg zu übersehen. Einen weiteren Punkt lässt der Hype rund um das schnelle Lesen außer Acht: Wer in seiner Freizeit entspannt ein gutes Buch genießt, möchte es selten dreimal so schnell durchgelesen haben.


 

Leave a Reply

preload preload preload