Nov 06

In einer zunehmend globalisierten Welt hoffen Eltern ihren Sprösslingen mit einer mehrsprachigen Erziehung einen Gefallen zu tun – doch das kann in einem bunten Sprachmix enden, der für Kinder beim Einstieg in Kindergarten oder Schule auch Nachteile mit sich bringt. Mit den Hoffnungen, Risiken und auch Vorteilen einer bilingualen Kindheit beschäftigen sich mehrere Artikel im Netz. Focus Online diskutiert die Thematik gleich zwei Mal, in einem Artikel rund um Migrantenkinder und in „Daddy, gibst du mir die milk, please?“. Auch Spiegel Online beginnt seinen Artikel über multilinguale Kindheiten mit dem Anglizismus „Mommy, my knee tut weh!“. Praktisch orientierte Tipps liefert zum Beispiel die Ratgeber-Website Bilingual Erziehen. Eine zweisprachige Erziehung braucht nämlich feste Regeln, um aus den Kids zukünftige Global Player zu machen.\r\n\r\n 


 

Leave a Reply

preload preload preload